Kommt gut ins neue Jahr!

Wenig überraschend war 2020 auch für mich kein gutes Jahr – privat und beruflich. Neben Corona wollte u.a. meine betriebsbedingte Kündigung (nach 21 Jahren) und ein Todesfall verarbeitet werden. Aber war wirklich alles schlecht? Natürlich waren und sind da ein paar Ängste, aber sie beherrschen nicht mein Leben. Es gab auch schöne Dinge und Entwicklungen.

Beispielsweise habe ich den schon länger existierenden Wunsch umgesetzt, es mal mit schwarz-weiß-Bildern zu versuchen. Dabei spielte ich auch mit verschiedenen Filtern rum und habe eine Kombination gefunden, die ich persönlich sehr ansprechend finde.

Dann habe ich meinem Blog ein anderes Layout verpasst, weil das alte Design gefühlt nicht mehr zu mir gepasst hat. Das war ein längerer Weg, auch weil ich vom ersten Entwurf verunsichert war, weil dieser überhaupt nicht nach Bücherblog aussah. Am Ende ist er es dann aber doch geworden und ich habe nur noch Kleinigkeiten angepasst. Kein typisches Buchbloggerdesign, aber es passt zu mir und zeigt eine vielleicht etwas neue Seite von mir. Und was mich anfangs verunsichert hat, macht mich inzwischen tatsächlich irgendwie stolz.

2020 sind mir auch einige Dinge klarer geworden. Auch wenn es viele Unsicherheiten, Ängste und Trennungen gab, bin ich innerlich doch viel stärker geworden. Vermutlich nicht zuletzt deshalb, weil ich mich jetzt völlig auf die Dinge und Menschen einlassen kann, die mich faszinieren. Ohne anerzogene Gedanken darüber, was andere dazu sagen oder ob andere das akzeptieren.

Es gibt Lichter in der Dunkelheit. Man muss sie (und sich) nur annehmen können und Ausschau nach ihnen halten. Liebe. Nähe. Zusammenhalt. Kleine magische Momente. Inspiration.

Das Leben ist nicht einfach, aber auch nicht hoffnungslos. Ich finde es wichtig, auch neuen Situationen etwas Positives abzugewinnen und zu versuchen, neue Wege zu finden und auszuprobieren. Offen und neugierig zu bleiben. Und zu wissen, was einen erdet und damit gut tut. Die Dinge und Menschen, die einem am Herzen liegen, anzunehmen und sie zu genießen – es sind Geschenke.



Ich wünsche euch einen schönen Jahreswechsel und ein phantastisches, magisches, liebevolles und gesundes 2021! Hoffentlich dann irgendwann auch wieder mit persönlichen Treffen und Umarmungen – die vermisse ich dieses Jahr mit am meisten. Wobei mich das mit den Umarmungen schon ganz schön überrascht hat, weil es zu Hause (vor Corona) Umarmungen nur an Geburtstagen und Feiertagen gab. Also wieder etwas über mich gelernt!

Kommt gut rüber, wir sehen uns 2021!

2 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag Marny,

    nun ich hoffe mal , Du konntest meine kleinen Mitteilungen lesen so im Laufe des Jahres.
    Bin gerne Deine Leserin und finde es immer wieder schön, wenn Du Dich auf Deinem Blog meldest.

    Interessante Aufnahme/Sichtweise….mit dem Fotografieren

    Dann alles Gute für 2021….sei gedrückt auch in schweren Zeiten…LG..Karin…

  2. Liebe Marny, da hattest du ja wirklich ein sehr bewegtes Jahr 2020. Danke für den schönen Rückblick. Ich finde, dein Text macht Mut.
    Ich wünsche dir fürs neue Jahr alles Gute!
    Liebe Grüße,
    Neptun
    PS: die Fotos gefallen mir auch sehr gut!

Schreibe einen Kommentar