Fantasywoche

Willkommen …

... in meiner ganz persönlichen Bücherwelt! Mein Schwerpunkt liegt bei deutschen Fantasy-Autoren, weil mich ihre Bücher begeistern und ich finde, dass sie nicht genug Aufmerksamkeit erhalten.

Phantastik-Autoren-Netzwerk

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 21 anderen Abonnenten an

Lesungen auf YouTube:

Online

Users: 8 Guests, 1 Bot

Einträge mit dem Schlagwort Schätze Neu Erzählt

Katharina Gerlach – Schwanenprinz: Die wilden Schwäne (Schätze Neu Erzählt 7)

Erscheinungsjahr: 2016
Gelesen im November 2016
Verlag: Independent Bookworm
Autorenseite

Rezension

Prinz Laurent gibt der Prinzessin des benachbarten Königreiches einen Korb, als diese ihn über ihre geplante Hochzeit informiert. Daraufhin verwandelt sie ihn und seine sechs Brüder in Schwäne, denen jedoch die Flucht gelingt. Zusammen mit ihrer einzigen Schwester, die ihnen in einem Flugapparat gefolgt ist, stürzen die Prinzen über einem Friedhof ab. Dort suchen sie nach einem Weg, ihre Verwandlung rückgängig zu machen, bevor die wütende Prinzessin sie findet.

In der Reihe „Schätze Neu Erzählt“ erscheinen Kurzgeschichten, die Märchen aus ungewohnten Perspektiven erzählen. Angesiedelt in einer magischen Welt, in der sich Zauberei und Technologie (Steampunk) miteinander verbinden. Das Märchen, so wie ich es kannte, würde sich in dieser Geschichte also verändern. Aber konnte mich die Atmosphäre auch überzeugen und eine Verbindung zwischen „meinem“ Märchen und der neuen Interpretation herstellen?

Die Geschichte beginnt im Luftschiffhangar, wo die königlichen Gäste herumgeführt werden und Prinz Laurent von dem ganzen „Kronprinzenquatsch“ genervt ist. Es wird deutlich, dass neue dampfgetriebene Erfindungen diese Welt verändern und zu prägen beginnen. Über die Luftschiffe habe ich mich dabei besonders gefreut, weil sie mich einfach faszinieren.

Anfangs gab es kaum Verbindungen zu dem mir bekannten Märchen, was ich allerdings nicht als Nachteil empfunden habe, weil mich diese neue Perspektive gefesselt hat. Außerdem konnte ich mich so ganz auf die neue Welt einlassen und die Figuren kennenlernen, ohne am Original zu „kleben“. Mir hat auch gefallen, dass die Geschichte überwiegend auf einem Friedhof (und seiner Umgebung) spielt – dazu noch der ungewöhnliche Geist, zu dem sich Laurent hingezogen fühlt. Stimmungsvoll und auch mystisch.

Die Elemente des Märchens, die in die Adaption eingeflossen sind, machen für mich den Kern der wilden Schwäne aus. Vielleicht sind es aber auch einfach nur die Dinge, die mich sehr berührt und dafür gesorgt haben, dass es mein Lieblingsmärchen wurde. Die Stimmungen und Gefühle, die ich mit diesen Elementen verbinde, waren auch im „Schwanenprinz“ vorhanden – in mir. Sie wurden in eine Geschichte und eine Welt transportiert, die sehr von dem Original abweicht und dessen neue Kombination gleichzeitig stimmig auf mich gewirkt hat.

Diese Mischung aus bekannten und neuen Elementen hat mir sehr gefallen – es ist etwas Neues entstanden, das sich trotzdem nach „meinem“ Märchen anfühlt. Eine Variante, in der es immer noch um Selbstlosigkeit, Liebe und Zusammenhalt geht. Aber eben auch um Mechanik und einen Geist. All das hat mich berührt und beim Lesen glücklich gemacht, ich werde also gerne an diese Version zurückdenken. Es war einmal … alles ganz anders.

(Enthält auch das Original-Märchen und die Bonus-Geschichte „Heim und Herd“.)

[Gastbeitrag] Katharina Gerlach über ihre Serie mit Märchenneuerzählungen

Am 4. Oktober ist die erste Novelle aus Katharina Gerlachs Reihe mit Märchenneuerzählungen erschienen, die sich einem meiner früheren Lieblingsmärchen annimmt: Schneeweißchen und Rosenrot! In diesem Gastbeitrag erzählt uns Katharina, wie es dazu gekommen ist und was sie da noch geplant hat. Jetzt aber viel Spaß beim Lesen! :)

© Katharina Gerlach
 

Ich wurde 1968 geboren und wuchs mit drei jüngeren Brüdern mitten in einem Wald im Herzen der Lüneburger Heide auf. Während einer Lehre zur Landschaftsgärtnerin schrieb ich meinen ersten Roman, ein Buch voller Anfängerfehler. Zum Glück gab es auch Bücher darüber, wie man es richtig macht, und so erschienen bald die ersten Kurzgeschichten.
 
 

Seit ich lesen gelernt habe liebe ich fantastische Geschichten, insbesondere Märchen. Trotzdem dachte ich nicht an eine Serie, als ich anfing meine erste Märchen-Neu-Erzählung zu schreiben. Meine Muse (das ist die Personifikation meiner kreativen Seite – ja, ich bin etwas verrückt) überredete mich dazu, indem sie mich mit Ideen überschüttete.

Bisher schrieb ich Variationen zu “Schneeweißchen und Rosenrot” (Grimm, erhältlich bei Amazon), “Die Schöne und das Biest” (Joseph Jacobs, voraussichtlich Januar 2015), und “Brüderchen und Schwesterchen” (Grimm, evtl. April 2015). Im Augenblick arbeite ich an “Das Waldhäuschen” (Grimm). Es ist das Lieblingsmärchen meiner Mutter und relativ unbekannt. Anfang nächstes Jahr werde ich mich dann der Geschichte “Die sieben Schwäne” zuwenden. Geplant ist eine Veröffentlichung alle 3-4 Monate. Mal sehen, wie schnell ich die Novellen fertig schreiben kann.

Das Besondere dieser Serie kam, als meine Muse nach Beendigung der ersten Geschichte, die ganz mit traditioneller Magie gefüllt ist, darauf bestand, dass der zweite Band eine Steampunk Novelle sein müsse. Als ich sie dazu genauer befragte, erhielt ich die Grundlagen für das dritte Buch der Serie. So wie es meine Muse geplant hat, wird in meiner Welt die Magie langsam von der Technologie verdrängt. Die beiden scheinen sich nicht gut zu vertragen. Je mehr ich über diese Welt lerne, desto mehr Geschichten möchte ich in ihr ansiedeln. Zum Glück gibt es dort ebenso viele winzige (und größere) Königreiche, wie es Märchen gibt, die ich nacherzählen kann.

Das eBook “Der Zwerg und die Zwillinge” enthält die Nacherzählung, eine Bonus Kurzgeschichte und das Original der Brüder Grimm. Es kostet weniger als eine Tasse Kaffee im Bistro um die Ecke.

P.S.: Als Steampunk bezeichnet man Geschichten, die in einem fiktiven Zeitalter spielen, in dem alle Maschinen mit Dampf angetrieben werden. Meistens ist die Gesellschaft viktorianisch geprägt, in meinen Geschichten aber nicht.

Der Zwerg und die Zwillinge

Zum Buch
Homepage

SERAPH - Literaturpreis der Phantastischen Akademie

Meine Rezensionen erscheinen auch hier:

Leser-Navi mit Herz: Bücherblogs

Archiv

Blog-Verzeichnis

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
Blog Suche
Blog Verzeichnis
tauschen