Auf der Leipziger Buchmesse wird in diesem Jahr bereits zum dritten Mal der SERAPH verliehen, ein Jury-Preis für Verlagsbücher. Inzwischen wurde die Longlist von der Phantastischen Akademie veröffentlicht:

Kategorie „Bestes Debut 2013“

Kategorie „Bestes Buch 2013“

Bestes Debüt: „Das fremde Meer“ habe ich schon hier, weil mich der Ansatz gereizt hat – ist aber noch ungelesen. „Herbstbringer“ habe ich ja erst letztens entdeckt (und hier auch darüber berichtet), das steht ziemlich weit oben auf meiner möglichst-bald-kaufen-Liste. Die Bücher von Dana S. Eliott, Alexander Röder und Luci van Org lungern jetzt aber auch auf meiner Wunschliste herum und vor allem „Frau Hölle“ macht mich sehr neugierig!

Bestes Buch: Da gab es keine für mich interessanten Bücher, die ich noch nicht kannte. Von Mechthild Gläser würde ich gern irgendwann etwas lesen, die Reihe klingt spannend und mir gefiel ja auch eine Lesung zum ersten Teil. Ich warte allerdings noch ab, ob es dazu nicht doch ein eBook gibt – auch wenn ich befürchte, dass mir das zu teuer sein wird. Ansonsten eben irgendwann als gebrauchtes Papierbuch. „Schwingen aus Stein“ wartet noch auf meiner Wunschliste, weil ich ja gern erst den Vorgänger „Jenseits des Karussells“ lesen würde, auch wenn es nur eine lose Reihe ist. Und bei dem schreckt mich ja die Spinne ein wenig ab, aber das wird ganz sicher noch gelesen.

Das neue Buch von Christoph Marzi ist noch nicht einmal auf meiner Wunschliste, auch wenn es sich inhaltlich reizvoll anhört, aber mich hatte Memory ziemlich enttäuscht und mit einem weiteren Versuch habe ich es daher nicht so eilig. Dafür freue ich mich sehr, dass es eins meiner Lesehighlights aus dem letzten Jahr auf die Longlist geschafft hat: „Das Licht hinter den Wolken“ von Oliver Plaschka! „Feuer der Götter“ wohnt schon in meinem Bücherregal, aber irgendwie sind da so viele Bücher, die momentan sehr viel lauter rufen. ;) Und bei „Der geheime Name“ bin ich seltsamerweise unentschlossen, auch wenn ich neu interpretierte Märchen grundsätzlich spannend finde.

Viel Spaß beim Stöbern! :) Und da ich ja immer neugierig bin: Was spricht euch an, was kennt ihr schon und wem drückt ihr die Däumchen?
Auch wenn meine Favoriten noch nie beim Seraph gewonnen haben, kann ich das mit dem Däumchen drücken natürlich nicht sein lassen. *g* Und die sind diesmal für Björn Springorum (mir gefällt der Stil sehr) und Oliver Plaschka (der Roman konnte zwar mein Lieblingsbuch von ihm nicht von seinem Thron schubsen, aber es war eine knappe Angelegenheit) gedrückt.

Share: