Willkommen in meiner ganz persönlichen Bücherwelt! Ich tauche besonders gerne in deutsche Fantasywelten ab, halte mich gelegentlich aber auch im "Ausland" auf.

Meine Rezensionen erscheinen auch bei:
Amazon
goodreads
LovelyBooks
Qindie

Auf dem Lesetisch:
  • Anke Höhl-Kayser - Ronar. Drei Ähren
  • Andrea "Nebel" Haugen - Die alten Feuer von Midgard

Avallyn_Nebelelfen

Leser-Navi mit Herz: Bücherblogs

Archiv

Online
Blog-Verzeichnis

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
Blog Suche
Blog Verzeichnis
tauschen

Bernd Perplies & Christian Humberg – Schrecken über Bondingor (Drachengasse 13, Band 1)

Erscheinungsjahr: 2011
Gelesen im August 2011

Nacht für Nacht versetzt er die Einwohner von Bondingor in Angst und Schrecken: der Nachtfresser. Er macht sich über Lagerräume her, frisst alles leer und hinterlässt nichts als Chaos. Die drei Freunde Tomrin, Hanissa und Sando hecken einen Plan aus. Sie wollen den Nachtfresser finden und dem Spuk ein Ende bereiten. Dabei entdecken sie, was es mit ihm wirklich auf sich hat…

Die Stadt Bondingor liegt im Königreich Mintaria und ist die Heimat vieler verschiedener Völker, was sich auch in den Namen einiger Stadtteile niederschlägt: Vielvölkerviertel, Feenfeld, Zwergenviertel, Gnomen-Eck und Alvaron, das Elfenviertel. Wir lernen Tomrin (den Sohn des Hauptmanns der Stadtgarde), Hanissa (die Tochter einer Köchin in der Magischen Universität) und Sando (der im Hafenviertel bei dem Zwerg Gump lebt) kennen – und sind auch bei ihrem ersten Zusammentreffen und dem Beginn ihrer Freundschaft dabei.

Mir gefällt, dass die drei gleichberechtigt behandelt werden und man auch ihr Umfeld kennenlernt. Es fällt leicht, sie zu mögen – jeder von ihnen hat bestimmte Fähigkeiten/Eigenschaften, mit denen sie sich gegenseitig ergänzen und so sehr vielseitig sind. Wie die ganze Geschichte, die mich auch einige Male überraschen konnte – obwohl man meint, schnell die Lösung zu wissen. ;)

Es ist ein abenteuerliches, magisches, geheimnisvolles aber auch sehr humorvolles Buch, das mich öfter zum Schmunzeln gebracht hat. Ich mag die Atmosphäre und die lockere Art, mit der die verschiedenen Elemente kombiniert werden. Und Gumps Brandung! Genauso wie die Magische Universität und ihre Bibliothek – da gab es eine Szene, die mich einfach verzaubert hat.

Mit dem ersten Band der Drachengasse 13 hatte ich eine wunderbare Lesezeit, die mich auf die weiteren Teile neugierig macht. Ich konnte mich mit der Geschichte einfach nur wohlfühlen und alles andere um mich herum vergessen.
Und da ich ein Mädchen bin, darf ich das wohl schreiben: Ich fand sie total niedlich!

5 Kommentare zu „Bernd Perplies & Christian Humberg – Schrecken über Bondingor (Drachengasse 13, Band 1)“

  • Katha sagt:

    Tolle Rezension, besonders dein letzter Satz ist prima :D
    Die Reihe steht auch ganz weit oben auf meiner Wunschliste, aber bisher bin ich noch in keiner Buchhandlung fündig geworden :( Aber gut, zuerst stehen eh noch Bd. 2 & 3 der Magierdämmerung auf meinem Leseplan ;) (Wenn es die “Drachengasse 13″ auf dem BuCon zu kaufen gäbe, wäre das ja wirklich toll. Hmm. Auch wenn es noch ein wenig dauert *überleg*)

  • admin sagt:

    Lieben Dank! Ja, ich bin wohl eindeutig ein Mädchen. *g*
    (Und mir fällt gerade auf, dass das meine 111. Fantasy-Rezi war!)
    Ich musste mir die Drachengasse auch bestellen, im Buchladen war sie nicht zu finden – dabei habe ich danach sogar in einer größeren Stadt geschaut. Du könntest ja auch mal bei Werk-Zeugs fragen, ob die Drachengasse mit auf dem BuCon ist – dann kannst du besser planen. ;) Die sind wirklich total lieb!

    Und es sieht ja danach aus, als ob Bernd auch bei dir gute Chancen auf den “Titel” des meistgelesenen Autor des Jahres hätte. Bei mir könnte ihm nur noch Susanne gefährlich werden.
    Oh, da fällt mir ein, dass ich mich ja nun mal für oder gegen den DPP entscheiden müsste – ich hadere immer noch… *schäm*

  • Bernd sagt:

    Danke für die schöne Rezension. :) Ich bin sicher, WerkZeugs bringt gerne ein paar Exemplare “Drachengasse” mit zum BuCon. Und ich bin definitiv dafür, sich _für_ den DPP zu entscheiden. (Natürlich aus ganz uneigennützigen Gründen ;) )

  • admin sagt:

    Willkommen! :) Ich versuche mich gerade von einem “für den DPP” zu überzeugen. Auch wenn mir einiges bei der Auswahl fehlt, so wäre es doch schade zumindest bei einer Kategorie nicht mein Stimmchen abzugeben. ;)

  • Katha sagt:

    *entsetzt* Und ich dachte, du hättest schon längst abgestimmt :O Dann solltest du das aber noch schleunigst tun! *den Weg zeig*

    Und Glückwunsch zur Schnapszahl-Rezi! Das passt ja *gg*

    Ja, bestellen habe ich auch schon überlegt. Aber da ich a) ungern im Internet Bücher bestelle und b) derzeit keine “Stammbuchhandlung” habe, habe ich lieber darauf gehofft, dass es mir einfach über den Weg läuft ;)

    *grins* Stimmt, die Chancen stehen gut! (Wobei da theoretisch noch Herr Hennen gleichziehen könnte *überleg* Aber das sehen wir ja dann in ein paar Monaten *gg*)

Kommentieren

Neugierig?

Wer einen Blick in meine Fantasy-Bibliothek werfen möchte...
deutsche Fantasy
Fantasy

Shelly

Jean

Blogroll