Bei der von Neil Gaiman gegründeten Aktion All Hallows Read geht es darum, zu Halloween ein gruseliges Buch zu verschenken. Tanja Karmann hat dazu eine Blogtour organisiert, in der es auf 13 Webseiten passende Buchempfehlungen geben wird. Außerdem gibt es ein großartiges Gewinnspiel! Mehr dazu findet ihr in Tanjas Start-Beitrag.

In meinem Buchtipp wird es mystisch, andersweltlich und auch ein wenig gruselig – kein Horror, sondern einfach schaurig schön. In der von Anja Bagus herausgegebenen Anthologie Ætherseelen geht es darum, wie Allerseelen in der Ætherwelt wohl aussieht. Die Nacht, in der die Grenzen zu den Anderswelten so durchlässig sind …

Die Ætherwelt? In der Ætherwelt steigt seit dem Jahr 1900 über Flüssen und Seen ein grüner Dunst auf, der sich jedoch nicht wie normaler Nebel verhält. Durch Experimente mit diesem Æther entstehen neue Technologien, allerdings verändert sich die Welt durch ihn noch viel grundlegender: Wesen aus Mythen und Legenden kommen aus den Nebeln und es kann sogar geschehen, dass sich Menschen zu seltsamen Kreaturen verändern.

In der Anthologie versammeln sich 14 Kurzgeschichten von 12 Autoren, es geht sogar in die Sierra Nevada und nach Afrika. Sehr abwechslungsreiche Storys, die mich gefesselt haben und nicht nur mein Kopfkino, sondern auch meine Phantasie beflügelt haben. Viele der Geschichten kann man im Kopf noch weiterspinnen, manche hatten für mich auch eine wunderbar dichte Atmosphäre.

Die meisten Beiträge haben mir gefallen, aber natürlich gibt es ein paar Favoriten:

  • „Das Scharren an der Hintertür“ von Olaf Stieglitz. Eigentlich fast schon etwas zu blutig für mich, aber Kurts fester Glaube daran, dass er nicht sterben kann, solange er nicht von seinem eigenen Tod träumt, hat mich ziemlich fasziniert.
  • „Johann Gotthold Memminger und die verschwundenen Kinder von Wien“ von Anna Hild. Diesen Fall über totgeborene oder nach der Geburt gestorbene Kinder, die aus einem Wiener Krankenhaus verschwinden, fand ich sehr beeindruckend. Auf verschiedene Weise unheimlich, aber es gab auch Humor und ein schönes Ende …
  • „Grün ist die Hoffnung“ von Pascal Krämer. Das hat mich so gepackt, dass ich der Veränderten am liebsten in den Wald gefolgt wäre. Ich bin unheimlich neugierig, wie es mit ihr weitergeht und was sie von dem Naturgeist lernen wird. Daher schwanke ich auch zwischen „Warum gibt es zu der Geschichte kein Buch?“ und „Hey, ich hab doch Phantasie!“.
  • „Marie“ von Katherina Ushachov. Eine Katzenfrau nimmt den Auftrag an, in der alten Ruine eines mittelalterlichen Schlosses einen Schatz zu suchen. Ein mystisches Abenteuer, das mich in seinen Bann gezogen hat.

Die Blogtour geht am 26. Oktober bei Das Fräulein Wunder weiter.


Und dann gibt es ja noch das Gewinnspiel! Insgesamt werden 10 Pakete mit 2 – 4 Büchern aus den Genres Phantastik, Thriller, Klassiker und Kinderbuch verlost. Welche Bücher das genau sind, erfährst du in Tanjas Start-Beitrag.

Und so kannst Du gewinnen:

In jedem Blogbeitrag ist eine Grafik mit einem Buchstaben versteckt. Insgesamt wird es 13 Buchstaben zu entdecken geben, die am Ende ein Lösungswort ergeben. Dieses Lösungswort schickst Du bis zum 30. Oktober um Mitternacht mit Angabe Deiner Postanschrift an folgende Email-Adresse: tanja@tanja-karmann.de
Natürlich darfst Du Deine Lösung auch schon vorher einsenden. Solltest Du Dich später noch einmal korrigieren wollen, schickst Du einfach eine zweite Mail. Dies hat keine Auswirkung auf Deine Gewinnchance.

Die Gewinner werden am 31. Oktober per Losentscheid ermittelt und sowohl auf dem Blog als auch auf der Facebook-Seite von Tanja bekannt gegeben und per Mail benachrichtigt.
Und hier noch das Kleingedruckte: Veranstalter ist Tanja Karmann. Teilnehmen dürfen alle Personen ab 18 Jahren mit einer Postadresse in Deutschland. Der Versand der Gewinne erfolgt auf Tanjas Kosten. Alle Teilnehmer werden zur Gewinnermittlung erfasst. Diese Daten werden spätestens 6 Monate nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht. Keine Haftung für auf dem Postweg verlorene Sendungen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Viel Glück & schon mal ein schaurig-schönes Halloween!

Share: