2016. Im ersten Moment denke ich: Was für ein schreckliches Jahr. Aber das stimmt nicht, die negativen Dinge schwimmen einfach nur weiter oben an der Oberfläche. Ja, das Jahr hielt so einige erschreckende und beängstigende Ereignisse bereit. Und ja, es war für mich persönlich aus unterschiedlichen Gründen ein sehr anstrengendes Jahr. Aber eben nicht nur! Also höchste Zeit, an die schönen Momente 2016 zu denken …

Ich war wieder auf einem Konzert meines Lieblingsmusikers. Bei vielen Lesungen, von Lieblingsautoren aber auch für mich bis dahin unbekannten Autoren. Habe Torsten Sträter live gesehen. War in meiner Lieblingsstadt und an anderen schönen Orten, die mir neue Eindrücke verschafft haben. Ich habe einige liebe Menschen wiedergesehen – und neue kennengelernt. Es gab schöne Sonnenauf- und -untergänge, Nebelwelten, Blumenduft, Mondschein, Katzenmaunzen und Krähenkrächzen. Ich habe es tatsächlich geschafft, an zwei Leserunden teilzunehmen. Es gab einige sehr besondere Momente, die mir viel bedeuten. Und spezielle Geschenke. Meine Buchposter-Sammlung ist wieder gewachsen und ich durfte Schrati adoptieren! Unter anderem …

collage16

Von der persönlichen Entwicklung her hat mir 2016 vor allem eins gebracht: Stärke. Auf dem Blog hat man davon vielleicht nicht soviel gespürt, weil es in Phasen sehr ruhig war und ich ja sogar überlegt hatte, ganz aufzuhören. Hier waren eher die Anfänge zu sehen – der Mut, Anfragen für Interviews zu stellen, auch wenn ich mich dafür mit meinem Nischenblog zu unbedeutend fühlte. Und das Ende, denn den Blog gibt es ja nach wie vor. Ich hoffe im nächsten Jahr läuft das ein wenig runder.

Und wo ich schon beim Blog bin … Ich habe mal geschaut, welche 5 Buchrezensionen im Jahr 2016 am meisten angeklickt wurden:

  1. Erik Kellen – Nimmerherz 2. Der lange Weg des Windes (164 Aufrufe)
  2. Bernhard Hennen, Robert Corvus – Phileasson 1. Nordwärts (141 Aufrufe)
  3. Erik Kellen – Nimmerherz 1. Roter Schnee wird fallen (81 Aufrufe)
  4. James A. Sullivan – Nuramon (80 Aufrufe)
  5. Erik Kellen – GezeitenZauber (67 Aufrufe)

Mögt ihr Listen? Dann kommt hier gleich die nächste, mit den in 2016 veröffentlichten Interviews:

Meinem Lesejahr stehe ich etwas zwiegespalten gegenüber, denn ich habe nur 18 Bücher gelesen – was ich ziemlich deprimierend finde. Allerdings haben mir dafür alle gut gefallen, sie haben mich nur unterschiedlich intensiv erwischt. Das hatte ich so auch noch nicht …

Darum fällt es mir auch schwer, mein(e) Jahreshighlights zu nennen. Ich nehme da jetzt einfach die Geschichten, die mich am intensivsten erwischt haben:

Wenn ihr mich jetzt aber unbedingt auf ein Buch festnageln wollt … Dann die Drachenelfen! Am meisten gelesen habe ich 2016 übrigens von Fabienne Siegmund, ganze drei Bücher.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein phantastisches 2017! Habt eine schöne Zeit, achtet auf euch (und andere) und macht möglichst oft das, was euch am Herzen liegt. Wir lesen uns …

silvester

Share: