Willkommen …

... in meiner ganz persönlichen Bücherwelt! Mein Schwerpunkt liegt bei deutschen Fantasy-Autoren, weil mich ihre Bücher begeistern und ich finde, dass sie nicht genug Aufmerksamkeit erhalten.

Phantastik-Autoren-Netzwerk

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 21 anderen Abonnenten an

Online

Users: 5 Guests, 3 Bots

Evelyn Boyd – Das verwunschene Karussell

Erscheinungsjahr: 2014
Gelesen im Juli 2015
Verlag: impress
Autorenseite

Rezension

Caitlin reist nach New England, um als Alleinerbin die Angelegenheiten ihrer verstorbenen Lieblingstante Megan zu regeln – und herauszufinden, was genau passiert ist. Hat ihr Tod etwas mit dem historischen Karussell zu tun, an dessen Restauration sie zusammen mit dem geheimnisvollen Alan gearbeitet hat? Caitlin entschließt sich dazu, diese Arbeit fortzuführen – aber es gibt auch Menschen, die das nicht gerne sehen und sie davon abbringen wollen …

Die Geschichte beginnt mit einem düsteren Prolog, der Megans letzte Momente zeigt und auch eine mysteriöse Stimmung verbreitet. Unheimlich und gleichzeitig fesselnd, denn meine Neugier war geweckt: Wer war dieser Schatten im Nebel und was wollte er von Megan?

Danach lernen wir Caitlin und ihr Leben in London kennen. Der Zugang zu ihr fiel mir leicht, ich mochte die Mischung aus Zurückhaltung, Neugier und Zielstrebigkeit. Und dass sie nicht einfach der Begeisterung ihrer Freundin oder dem Wunsch ihrer Mutter folgt, sondern sich die Zeit nimmt, das für sie Passende zu finden. Gut gefallen haben mir auch die Erinnerungen an ihre Tante, die zeigen, warum diese für sie der wichtigste Mensch in ihrem Leben war.

Port Pine stellt sich als ein winziger Küstenort heraus, mit weiß und hellblau gestrichenen Häusern, maritimer Dekoration und Läden, die mittags geschlossen haben. Die Einwohner sind eigensinnig, verschroben, rätselhaft oder auch einfach nur nett – eine Mischung, die auf mich sehr authentisch wirkt. Neben dem geheimnisvollen Alan, der sich schnell in mein Herz geschlichen hat, mochte ich auch Sally besonders gern: Megans Freundin und Inhaberin eines Buchladens, in dem ich zu gerne mehr Zeit verbracht hätte – bei einer Tasse Tee und mit einem Stapel Bücher neben mir.

Aber nicht alles ist so beschaulich, wie es klingt! Es gibt Geheimnisse und Interessen, die Caitlin gefährlich werden können. Und natürlich die mystische Legende um das Karussell, welches nun mitten im Wald steht. Die Geschichte wird in leisen Tönen erzählt, ist aber dennoch durchgehend spannend und bietet einige Überraschungen. Neben der wunderbar dichten Atmosphäre gefällt mir auch die zarte Liebesgeschichte und das Spiel mit der Legende – man rätselt, ob die Ereignisse etwas damit zu tun haben oder nicht.

Ich liebe die dichte Atmosphäre und die Legende um das Karussell. Es gibt unheimliche Szenen, die mir eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen, aber auch ruhige Momente, Spannung und etwas Romantik. Eine gelungene Mischung, mit der ich an einem verregneten Tag eine wunderbare Zeit hatte.

1 Kommentar

  1. karin karin
    15. Januar 2016    

    Hallo Marny,

    nun dann kommt es gerne auf meine WuLi. Danke für diesen Tipp.

    LG..Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

SERAPH - Literaturpreis der Phantastischen Akademie

Lesungen auf YouTube:

Meine Rezensionen erscheinen auch hier:

Leser-Navi mit Herz: Bücherblogs

Archiv

Blog-Verzeichnis

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
Blog Suche
Blog Verzeichnis
tauschen